Donnerstag, 7. September 2017

Endurothon Schierke und Finale Harz Cup

Die Saison neigt sich schon wieder langsam dem Ende und der Harz Cup sucht seine Meister in Schierke... Von den sechs ausgetragenen Rennen in der Serie werden die besten fünf Rennen gewertet.
Ich habe das Rennen in Sülzhayn ausgelassen und das somit als Streichergebnis genutzt.

Schierke und die Klappräder... Mit einem tollen Rahmneprogramm wurde am Freitagabend sportlich eröffnet, um am Samstag die Haupt- und Kinderrennen durchzuführen.

Ich habe mich natürlich für die Heavy Strecke entschieden, welche auf 3 Runden 69km mit 2400hm bietet. Die drei Runden sind fahrtechnisch sehr anspruchsvoll und mit wenig anderen Marathons in Europa zu vergleichen.

Ein für den Harz hochkarätiges Fahrerfeld stand an der Startlinie und ich war mir gleich bewusst, dass ich mich weiter hinten einreihen sollte... Zu Anfang der neutralisierten Phase konnte ich die erste Reihe buchen und habe mich im ersten Anstieg unter den ersten drei Fahrern halten können.
Dies gelang mir auch im ersten, sehr technischen, Anstieg gut und ich konnte bis zur ersten Abfahrt die vordere Position halten... Die überwiegende Zeit des Rennens bin ich anschließend alleine unterwegs gewesen und habe die technisch tolle Strecke mit meinem Fully in allen Zügen genossen... Die Beine waren der Vorbereitung und der Saison entsprechend solala und ich habe wie immer leicht gelitten...
Zudem kam eine schlechte Handschuhwahl, wo ich nach der ersten Runde in der Handfläche leichte Reibung spürte... Das ging leider nicht mehr weg... In der letzten Runde konnte ich in den Abfahrten den Lenker kaum noch halten, da die Blasen in den Handflächen nun 1Euro-Stück groß und offen waren...
Ich habe also Schadensbegrenzung betrieben und bin das Ding souverän zu Ende gefahren...
Material war wieder top und ich konnte schlussendlich einen schönen 5ten Rang in der Ak und Platz 6 Gesamt erreichen...

Somit hat die Saison für mich einen tollen Abschluss mit dem dritten Gesamtrang im Harz Cup gefunden...

Alles in Allem eines der schönsten Jahre im Nordharzer Racingteam... Der NRT-Zug hat viel Spaß gemacht und kommt im nächsten Jahr wieder:-)

Hier die Ergebnisse vom Rennen und vom Harz Cup:

Ergebnisse Endurothon Schierke

Ergebnisse Harzer MTB Cup

Hier noch tolle Bilder von Andrea und Markus Nothrof... Vielen Dank dafür...






















Samstag, 12. August 2017

Rad am Ring 2017

Nachdem ich eigentlich den M3 Marathon im Montafon eingeplant hatte, habe ich aufgrund der Anfrage des Teamchefs umgeplant... Ein Mann der acht geplanten Starter ist leider bei einem Radsturz zuvor verletzt worden.. Somit bin ich eingesprungen und kann sagen es hat sich wieder gelohnt...
Am Freitag angereist und die Unterkunft an der Strecke aufgebaut haben wir noch ein bisserl die Strecke angesehen und abends bei einem Fässchen Bier die Taktik besprochen...
Wir starteten mit mir als Startfahrer und ich habe zu Anfang drei Runden durchgezogen... Pro Runde Zeitansatz von etwa 20min.... So sind wir ganz gut durchgekommen und haben die Taktik nicht gewechselt. Leider ist unser Diamant, der Anderle, in der Nacht krank geworden und mit einer knappen Führung mussten wir die Taktik anpassen... Die Ruhezeiten wurden also verkürzt und jeder ist nur noch eine Runde gefahren...
So konnten wir ca25min Vorsprung ins Ziel retten und haben das Ding gewonnen...

Ein tolles Erlebnis und das alles ohne Defekt oder Sturz... Spricht für das Material... Danke Rocky Mountain...

























Biesenrode MTB Marathon

Im Juni stand die lange Runde in Biesenrode an... Das letzte Mal als ich in Biesenrode gestartet bin, habe ich einen Besuch in Hettstett  im Krankenhaus gemacht und bin mit fünf Klammern im Kopf nach Hause gekommen. Übrigens das einzige Mal bin ich hier Rettungswagen gefahren... Das muss nicht öfter sein... Das war im Jahr 2005... Also merkt man, dass ich den Sport schon ziemlich lange betreibe...

Ich reiste am Sasmtagvormittag an und habe mich gleich mit Manuel und Constanze schön auf dem Sportplatz positionert... Schön Camping mit dem NRT-Zug...
Sollte man öfter machen:-)

Wir haben am Samstagabend beim Bergsprint teilgenommen und gemerkt, das man in 2min so viel Laktat in den Körper schießen kann, dass sogar die Arme dicht machen...
Egal, der Anderle war in einer anderen Dimension und hat das Ding überragend gewonnen:-)

Also starteten wir alle mit ein bisserl Zeitbonifikation in den Marathon... Die Jungs vorne, Florian und Tommy Galle, habe ich nie wieder gesehen... Dano hat sich ebenfalls nach vorn abgesetzt und ich habe mit Manuel und Benno Weber meine Runden gedreht.
Ich habe mich eigentlich nie wirklich ausgeruht und musste die Beiden in den dritten Runde ziehen lassen.
So ist das nunmal, wer nur 2h trainiert kann nich 4h über der Schwelle fahren...
Trotz allem bin ich sehr zufrieden ins Ziel gekommen und habe mir eine gute Ausgangsposition im Harzer MTB-Cup verschafft....

Ergebnisliste ZPN Timing